Aktuelles

20.06.18 10:29 Alter: 32 Tag(e)

Interessenbekundungsverfahren für die Trägerschaft und gegebenenfalls den Bau einer Kindertageseinrichtung in Sundern

Ausbau der Kindertagesbetreuung für den Sozialraum Stadtteil Sundern

Erich Westerndarp/pixelio.de

Der Jugendhilfeausschuss hat in seiner Sitzung am 18.06.2018 im Rahmen der örtlichen Jugendhilfeplanung den weiteren Ausbau der Kindertagesbetreuung für den Sozialraum Stadtteil Sundern beschlossen. Hiernach ist zur Deckung des Betreuungsbedarfs die Errichtung einer viergruppigen Kindertageseinrichtung erforderlich.

Beschreibung:
Die Stadt Sundern liegt mit rd. 28.000 Einwohnern im Hochsauerlandkreis. Das Stadtgebiet umfasst eine Gesamtfläche von fast 200 qkm. Die Stadt Sundern ist Trägerin von 8 Kindertageseinrichtungen. Weitere 8 Einrichtungen werden in kirchlicher Trägerschaft betrieben. 4 der 16 Einrichtungen liegen im o.g. größten Sozialraum und Stadtteil Sundern.

Die Trägerschaft und ggfs. der Bau der neu zu errichtenden Kindertageseinrichtung wird gem. § 4 des Achten Buches Sozialgesetzbuch (SGB VIII) im Wege eines Interessenbekundungsverfahrens ermittelt.
Die Trägerschaft und gegebenenfalls der Bau der viergruppigen Kindertageseinrichtung für Kinder im Alter von 1 bis 6 Jahren soll grundsätzlich anerkannten freien Trägern der Jugendhilfe übertragen werden.
Die Kita soll möglichst ab 01.08.2019 in Betrieb gehen. Als Standort wird das städt. Grundstück in der Gemarkung Sundern, Flur 16, Parzellen 438 u. 37 im Bereich der Settmeckestr. 111 – 117 für Kita-Zwecke überlassen.

Kriterien für die Trägerauswahl:

  • Anerkannter Träger der freien Jugendhilfe gem. § 75 SGB VIII
  • Der Betrieb der Einrichtung erfolgt nach dem Kinderbildungsgesetz und den hierzu ergangenen Erlassen und Verordnungen.
  • Alle Betriebskosten für die Unterhaltung und den Betrieb des Gebäudes und der Außenanlagen trägt der freie Träger unmittelbar.
  • Pädagogisches Konzept mit Aussagen zu folgenden Punkten:

    • Personaleinsatz und –gewinnung, Leitungszeiten
    • Flexiblen Betreuungsangeboten (Öffnungszeiten und ergänzende Angebote im Einzelfall)
    • Konzept zum Mittagessen
    • Betreuung von Kindern mit Behinderung (erhöhter Pflege- und Förderbedarf, Raumanforderungen, Ausstattung)
    • Qualitätssicherung, Fortbildungskonzept

  • Eine Betriebserlaubnis gem. § 45 SGB VIII ist Bedingung. Das Raumkonzept berücksichtigt die Empfehlungen des LWL. Das pädagogische Konzept der Einrichtung ist für die Betriebserlaubnis vorzulegen.
  • Der freie Träger legt dar, nach welchem Modell die Kindertageseinrichtung errichtet und betrieben werden soll. Deutlich werden sollen ggfs. Bauträger, Finanzierungs- und Rentabilitätsvorstellungen sowie der Zeitplan für die Errichtung und den Betrieb.
  • Die Bauweise sollte überzeugen und pädagogische Belange berücksichtigen. Die Bauweise sollte spätere Nutzungsänderungen aufgrund von Bedarfsänderungen zulassen.
  • Es sind verbindliche Aussagen über den zu leistenden Trägeranteil zu den Betriebskosten und den Konditionen der Grundstücksüberlassung und der Eigentums-/Pachtverhältnisse zu treffen.

Interessenten werden gebeten, Ihre Interessenbekundung bis Freitag, den 31.08.2018 an folgende Adresse zu richten:
Stadt Sundern
Abt. 4.1 Bildung u. Betreuung
Rathausplatz 1
59846 Sundern

Für Rückfragen und weitere Auskünfte stehen zur Verfügung:
Herr Assheuer
b.assheuer(at)stadt-sundern.de
Tel. 02933-81-210

und
Frau Heyland
k.heyland(at)stadt-sundern.de
Tel. 02933-81-147

Weitere Informationen:
Das v.g. städt. Grundstück hat eine Größe von 5.833 qm. Ein Teilbereich des Grundstückes ist als Überschwemmungsgebiet gekennzeichnet. Auf Anforderung können Lagepläne und Fotos zur Verfügung gestellt und ein Ortstermin vereinbart werden. Auf einem Teil des Grundstücks sollte möglichst auch in Zukunft ein öffentlicher Spiel- u. Bolzplatz vorhanden sein.
Kosten, die durch die Teilnahme am Interessenbekundungsverfahren entstehen, werden nicht erstattet. Alle Bewerber in diesem Verfahren werden als unbekannt behandelt, auch wenn diese möglicherwiese aus anderen Zusammenhängen bekannt sein sollten. Nach Auswertung der eingereichten Unterlagen können Auswertungsgespräche durchgeführt werden. In einer Sondersitzung des Jugendhilfeausschusses werden sich –ausgewählte- Teilnehmer vorstellen. Der Träger visualisiert die Gebäudeplanung einschl. der Einbindung in das Gelände. Die Planung ist vorab mit der örtlichen Bauordnung abzustimmen.

Es wird darauf hingewiesen, dass es sich nicht um die Vergabe eines öffentlichen Auftrages handelt und sich aus dem Interessenbekundungsverfahren keine Verpflichtungen für die Stadt Sundern ergeben.

Der Bürgermeister

Bürgermeister Brodel

Das Grußwort des Bürgermeisters [mehr]

Ankommen - Menschen auf der Flucht

Ein neuer Service des Fachbereiches "Arbeiten und Leben in Sundern" [mehr]

Pressemitteilungen

... des Bürgermeisters [mehr]

Aufgrabungsrichtlinien

Neu ab 1. August 2015:

Haushalt

Haushaltsplan 2018 [mehr]

Haushaltsbuch 2017 [mehr]

Haushaltsbuch 2016 [mehr)

Jahresabschluss 2015 [mehr]

Beteiligungsbericht 2010 [mehr]

Stadtmarketing Sundern eG [mehr]

Rathaus online

Dienstleistungen der Stadt Sundern online [mehr]

Tipps für Ihren Umzug nach Sundern

  • Umzugsratgeber [mehr]

  • Informationsbroschüre für Neubürger [mehr]

Ansprechpartner für Großveranstaltungen

... vom Bürgermeister bestellt [mehr]

Dies könnte Sie auch interessieren ...

Notfalldienste am Wochenende und an Feiertagen 

Öffnungszeiten von Geschäften u.ä.
* oeffnungszeitenbuch.de [mehr]
* offen.net.de/sundern-sauerland [mehr]

Sparsame Haushaltsgeräte [mehr]

Deutsche Bahn AG [mehr]

Fahrplanauskunft Bus [mehr]

Routenplaner www.wegeplaner.de [mehr

Das Wetter für Sundern auf wetter.com