Altenhellefeld

Luftbild, Blickrichtung West - Ost (Foto: Stefan Laufmöller)
Luftbild Altenhellefeld

Altenhellefeld

418 / 23 / 441 Einwohner,
346-390 m über NN,
Bahnstation Arnsberg, Neheim-Hüsten mit Busverbindungen und Meschede-Freienohl.

Schöner Ferienort im sogenannten „Alten Testament“, ein altes Dorf in landwirtschaftlicher Struktur und durch zahlreiche Fachwerkhäuser geprägt (viele Gebäude sind enkmalgeschützt). ANERKANNTER ERHOLUNGSORT. Mit viel Leidenschaft und Tatkraft wurde seit 1983 bereits fünfmal erfolgreich mit dem Gewinn der Silberplakette am Landeswettbewerb „Unser Dorf soll schöner werden“ teilgenommen.

Ein Wanderparadies mit 63 km Wanderwegen im Naturpark Homert, einer außergewöhnlichen Naturlandschaft, mit altem, teilweise geschütztem Baumbestand.

Wacholderheide
Wacholderheide

Eine Rarität ist das Naturschutzgebiet Wacholderheide, dessen Zukunft unter anderem durch die Schafsbeweidung gesichert wird. Weiterhin laden die Freizeitanlage „Junkern-Wiese“ mit seinem Gewässerbiotop, das im Bürgermund genannte „Rote Meer“, sowie zahlreiche Streuobstwiesen in der Umgebung zu herrlichen Spaziergängen und Wanderungen ein.

 

Des Weiteren bietet der Ort zahlreiche Ruhebänke, Kinderspielplätze, einen Sportplatz, Kneipptretbecken, einen Grillplatz mit komfortablem Grillhaus, ein Dorfgemeinschaftshaus mit attraktivem Bürgerraum, Hotelhallenbad, Kurbad, Arztpraxis, Reithalle sowie ein altes „Backhaus“, das von den Dorfbewohnern heute noch zum Brotbacken genutzt wird.