Stockum

Stockum

Stockum - Pfarrkirche
Stockum - Pfarrkirche

1.908 / 81 / 1.989 Einwohner,
320 m über NN,
Bahnstation Neheim-Hüsten mit Busverbindungen.
Stockum ist Urlaubsort im Naturpark Homert, abseits der Hauptverkehrsstraßen, in waldreicher Umgebung.

Wahrzeichen ist der schiefe Turm der sehenswerten kath. Pfarrkirche St. Pankratius aus dem 11. Jahrhundert mit dem romanischen Kreuz und dem romanischem Taufstein aus dem 12. Jahrhundert.

Prägend sind auch die beiden gut sichtbaren Kapellen auf dem Bergmer und dem Rehberg, zwei der wunderschönen Kuppen des sauerländischen Siebengebirges.

Stockum mit Dörnholthausen ist ein idyllischer kleiner Ferienort in einem beschaulichen Seitental des Naturparks Homert. Zum Sorpesee mit Freibad, Strandbad und Bootsverleih ca. 2 km, 15 Autominuten zum Wintersportgebiet Wildewiese.

Im Ort selbst findet man kleine Parkund Grünanlagen mit Ruhebänken und Wassertretbecken. Es gibt im Winter auch einen kleinen Skilift. Ein schnell zu erreichendes, gut gekennzeichnetes ausgedehntes Wegenetz bis vor die Haustür durch die waldreiche und natürliche Umgebung des Stockumer Siebengebirges sind bekannte Vorzüge, die viele Wanderer und Spaziergänger auf Rund- und Wanderwegen zu schätzen wissen.

Die ausgezeichnete Gastronomie ist weit bekannt. Ziele für Feriengäste und Ausflügler sind Bauernhofpensionen, Cafes und Hotel- Restaurants (zum Teil mit eigenem Hallenbad). Das rege Kultur- und Vereinslebens (Kunstsommer, „Musicaldorf“) macht die drei Orte besonders attraktiv. Die florierende gewerbliche Wirtschaft ist im Außenbereich angesiedelt.

Im Jahre 2003 wurde Stockum im Landeswettbewerb „Unser Dorf soll schöner werden - Unser Dorf hat Zukunft“ als eines der schönsten Dörfer in Nordrhein- Westfalen mit der Goldmedaille ausgezeichnet.

Taufstein
taufstein