Aktuelles

Straßenbeleuchtung

seedo / pixelio.de

Die Stadt Sundern verbessert weiter ihre Klimabilanz durch energetische Sanierungen im Straßenbeleuchtungsnetz

Ab dem 06. November beginnt die Firma Mahler Elektrotechnik für die Stadt Sundern im Zuge einer energetischen Sanierung mit der Modernisierung der Straßenbeleuchtung durch den Austausch veralteter Beleuchtungstechnik.
Die Stadt Sundern wird hiermit einen weiteren Beitrag zum Klimaschutz für die Zukunft leisten. Energie soll effizienter eingesetzt werden und hierdurch die Produktion von klimaschädlichem Kohlendioxid (CO2) verringert werden.

Durch die Modernisierungsmaßnahme der Stadt Sundern wird bei der Straßenbeleuchtung der Stromverbrauch um 29.500 Kilowattstunden pro Jahr gesenkt werden. Das entspricht einer Reduzierung der CO2-Emissionen von 17,5 Tonnen. Dabei kommt hocheffiziente LED – Technologie der Firma Trilux zum Einsatz. Ausgetauscht werden 82 Leuchten, davon 57 Leuchten in Sundern in den Straßen „Hauptstraße“, „Hüstener Straße“ und „In der Flamke“ sowie 25 Leuchten in Altenhellefeld in der „Altenhellefelder Straße“.
Mit der Umrüstungsmaßnahme wird die Stadt Sundern in einem Zeitraum von 20 Jahren 350 Tonnen CO2 einsparen.

Das Projekt wird gefördert mit Mitteln der Nationalen Klimaschutzinitiative des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU). Mit der Klimaschutzinitiative setzt die Bundesregierung die Erlöse aus dem Handel mit CO2-Emissionsrechten gezielt für den Klimaschutz ein.
Die Stadt Sundern leistet durch ihre Klimaschutzanstrengungen einen wichtigen Beitrag dazu, dass Deutschland seine Klimaschutzziele erreicht. Im Energiekonzept der Bundesregierung ist festgelegt, dass Deutschland den Ausstoß von Treibhausgasen gegenüber dem Jahr 1990 kontinuierlich senken wird: bis 2020 um 40 Prozent, bis 2030 um 55 Prozent, bis 2040 um 70 Prozent. Der Klimaschutzplan verankert zudem das Leitbild, bis zum Jahr 2050 weitgehend treibhausgasneutral zu werden.
Weiterführende Informationen zur Klimaschutzinitiative des Bundesumweltministeriums finden Sie unter: www.klimaschutz.de

Veröffentlicht durch:

Stadt Sundern