Aktuelles

Verkaufsangebot „Städtisches Grundschulgebäude in Sundern-Endorf“

Die Stadt Sundern beabsichtigt, das ehemalige Städtische Grundschulgebäude in Sundern-Endorf zu verkaufen!

Das Gebäudeensemble wurde bis Juli 2014 als Grundschulgebäude genutzt, danach wurde das Gebäudeensemble bis Januar 2018 als Asylbewerberunterkunft genutzt. Zurzeit ist noch eine Dachgeschosswohnung an langjährige Mieter vermietet.

Das ehemalige Schulgebäude hat eine Gesamtnutzfläche von ca. 1.207 m², zzgl. 244 m² nicht ausgebaute Dachgeschossflächen. Es verfügt über drei große, ehemals als Klassenräume genutzte Raumeinheiten im Erdgeschoss, sowie zwei weitere Klassenraumeinheiten im Untergeschoss. Des Weiteren sind weitere kleinere Raumeinheiten vorhanden, welche ehemals als Lehrerzimmer, Besprechungszimmer, Leitungsbüro, Kopierraum, etc. genutzt worden sind. Hinzu kommt ein Toilettentrakt. An den Toilettentrakt schließt sich noch ein in Holzbauweise ausgeführter ehemaliger Pausenhofunterstand an.

Im Obergeschoss befinden sich zwei Wohnungen. Eine dieser Wohnungen ist mit einer 9- monatigen Kündigungsfrist vermietet.

Das Schulgebäude ist in ein- bis zweigeschossiger Bauweise errichtet. Parkmöglichkeiten sind auf dem Schulhof, sowie zur Straße hin in ausreichender Anzahl vorhanden.

Der aktuelle Zustand des Gebäudes kann, nach Abstimmung mit dem Fachbereich 3.3 Grundstücke, Gebäude und Forst der Stadt Sundern, vor Ort besichtigt werden.

Termine hierzu können mit Frau Plebs telefonisch unter 02933/81176, sowie per e-mail unter p.plebs(at)stadt-sundern.de vereinbart werden.

Die Gebäudegruppe eignet sich aufgrund der Lage und des Zuschnitts zur Nutzung als Verwaltungsstandort. Des Weiteren auch zur Nutzung als Seminargebäude, als Ärztehaus oder zur Einrichtung eines betreuten Wohnprojektes oder eines Mehr-Generationenhauses. Ebenso ist die Umwandlung zu einem Museum oder Sozialzentrum durchaus denkbar.

Verfahren

Der Verkauf soll mittels strukturiertem Bieterverfahren (zweistufiges Interessenbekundungsverfahren) erfolgen!

Nach Ablauf der nachfolgend aufgeführten Abgabefrist sichtet die Stadt Sundern die eingegangenen Angebote und führt eine Auswahl der Anbieter durch, mit welchen in Verhandlungen getreten werden soll. Diesen wird Zugang zu weiteren Daten, welche für die Transaktion relevant sind, gewährt. Auf Grundlage der Auswertungen werden die Interessenten aufgefordert, konkretisierte Angebote abzugeben. Anhand dieser konkretisierten Angebote wird durch die Stadt Sundern eine Auswahl getroffen. 


Die Ausschreibung des Verkaufs der vorgenannten Immobilie ist eine öffentliche, für die Stadt Sundern unverbindliche Aufforderung zur Abgabe eines Angebots.

Die Stadt Sundern behält sich die volle Entscheidungsfreiheit darüber vor, ob, wann, an wen und zu welchen Bedingungen der Verkauf erfolgt.

Sämtliche Nebenkosten des Verkaufs trägt der Erwerber. Der Verkauf bedarf vor Vertragsunterzeichnung der endgültigen Zustimmung der zuständigen Gremien der Stadt Sundern.

Beginn des Angebotsverfahrens ist der Tag der Veröffentlichung des Verkaufsangebotes auf den Internetseiten der Stadt Sundern. Somit der 24.08.2020.

Kaufgebote sind in Papierform bis zum 15.10.2020, 16:00 Uhr in einem verschlossenen Umschlag in den Postbriefkasten der Stadt Sundern, Rathausplatz 1, 59846 Sundern einzulegen.

Der fest verschlossene Umschlag ist mit dem der Ausschreibung beiliegenden Vordruck „Submission / KaufangebotStädtisches Grundschulgebäude Sundern-Endorf – nicht öffnen“ zu versehen.

Verspätet eingegangene, oder nicht wie oben beschrieben gekennzeichnete Angebote, finden keine Berücksichtigung.

Für alle weitergehenden Fragen zum Verkaufsverfahren wenden Sie sich bitte an:

Stadt Sundern
Vergabeservice, Fachbereich 2.2. Auftrags- und Vergabeservice
Herrn Merten
Rathausplatz 1
59846 Sundern
Tel. 02933/81129
E-Mail: hj.merten(at)stadt-sundern.de

Zielsetzung

Die zum Verkauf stehenden Gebäude wurden 1947 für den Betrieb einer Grundschule errichtet und 1970 erweitert. Zu diesem Zweck wurden sie bis zum 31.07.2014 von der städt. Grundschule St. Sebastian Endorf genutzt.

In der Schulentwicklungsplanung der Stadt Sundern wurde die Infrastruktur ab dem 01.08.2014 nicht mehr zur Fortführung einer eigenständigen städtischen Grundschule benötigt.

Laut Beschluss des Haupt- und Finanzausschusses der Stadt Sundern vom 20.05.2020 ist bezüglich der Veräußerung der Gebäude der ehemaligen Grundschule in Sundern-Endorf ein strukturiertes Bieterverfahren durchzuführen.

Bieter müssen in ihrem Angebot konkrete Angaben zur vorgesehenen Nutzung (Nutzungskonzept), Trägerschaft (Name des Trägers und vorgesehene Dauer der Trägerschaft), sowie zum Kaufpreis machen.

Kriterien

  • Kaufpreisangebot
  • Vorlage eines Konzepts der künftig vorgesehenen Nutzung z.B. hinsichtlich:
    • Gewerbeansiedlung
    • Touristischer Nutzung
    • Nutzung als Bildungseinrichtung
    • oder anderweitige Nutzung
  • Das Konzept sollte Aussagen enthalten zur
    • Zielsetzung
    • Zukunftsfähigkeit
    • Umweltverträglichkeit
    • Umfeldverträglichkeit
    • Ggfls. Sozialkomponente
    • Ggfls. zum Betreiber (soweit nicht identisch mit Investor)

Beschreibung des Umfelds

Die Schule liegt im Sunderner Ortsteil Endorf.  Diese Ortschaft hat aktuell rund 1.700 Einwohner. Endorf liegt südlich der Kernstadt Sundern, in landschaftlich reizvoller Lage auf einer Höhe von 320m über NN.

Im Norden Endorfs haben sich zahlreiche Betriebe in einem Industriegebiet angesiedelt, welches locker in die Örtlichkeit eingebunden ist. Der Ort verfügt über eine ausreichende Nahversorgung und regelmäßige Anbindungen an den Öffentlichen Personennahverkehr.

Endorf ist über den Anschluss an die A 446 im ca. 18 Km entfernten Freienohl an das Fernstraßennetz angebunden. Bahnhöfe befinden sich ebenfalls in Freienohl, sowie im ca. 20 km entfernten Arnsberg und im 23 km entfernten Neheim-Hüsten.

Die Straßenentfernung zum Stadtzentrum Sundern beträgt ca. 5 km, zum Mittelzentrum Arnsberg/Neheim-Hüsten ca. 23 km und das Oberzentrum Dortmund ist ca. 70 km von Endorf entfernt.

Grundstücksbeschreibung / Gebäudebeschreibung

Die angebotene Immobilie befindet sich auf einem insgesamt   4.200 m² großen Grundstück in der Gemarkung Endorf, Flur 8, Flurstück 1085.

Es besteht die Möglichkeit das Grundstück zu teilen und nicht komplett erwerben zu müssen.

Die aufstehenden Gebäude bestehen aus dem Hauptgebäude, sowie einem Anbau

Das Schulgebäude ist im Altbau zweigeschossig, im Anbau eingeschossig und insgesamt nicht unterkellert. Der derzeitige Ausstattungsstand, sowie der Raumzuschnitt sind auf den Schulbetrieb ausgerichtet.

Insgesamt stehen ca. 1.719 m² Bruttogrundfläche zur Verfügung.

Das Schulgebäude ist in Massivbauweise mit Natursteinsockel errichtet.

Die Fenster sind teilweise in Holz, sowie Kunststoff und Aluminium ausgeführt.

Das Satteldach ist in Naturschiefer gedeckt und stellenweise mit Bitumendachbahneindeckung geschlossen.

Die Beheizung wird für das gesamte Gebäude über eine zentrale Erdgasheizungsanlage der Firma Viessmann, Typ PD-010, Baujahr 1989, mit einer Leistung von 120 KW sichergestellt.

Weitere Informationen zur Raumaufteilung und Größe können den im Anhang befindlichen Ansichten und Grundrisszeichnungen entnommen werden.

Erhaltungszustand

Aufgrund des langen Leerstandes, sowie aufgrund des Alters der Bauteile, wird eine umfangreiche Sanierung des Gebäudes für eine weitere Nutzung unumgänglich sein.

Erschließungsbeiträge

Das Grundstück ist voll erschlossen, Anschlussbeiträge für Wasser- und Kanalanschlüsse werden nicht mehr fällig. Des Weiteren stehen mittelfristig keine Straßenausbaumaßnahmen an.

Baulasten

Das Grundstück ist frei von Belastungen Es sind weder in Abteilung II (Lasten und Beschränkungen), noch in Abteilung III (Hypotheken, Grundschulden, Rentenschulden) Eintragungen vorhanden.

Baurecht

Für den Bereich des Schulgrundstücks existiert kein Bebauungsplan. Die Zulässigkeit von Vorhaben ist gem. § 34 BauGB zu beurteilen.

Die gesamte Liegenschaft ist im rechtswirksamen Flächennutzungsplan, sowie in der am 25.06.15 durch den Rat der Stadt Sundern festgestellten Neuaufstellung des Flächennutzungsplans, als Fläche für den Gemeinbedarf mit der Zweckbestimmung Bildungseinrichtung dargestellt.

Das Haus Nr. 15 Sebastianstraße wird allerdings mit dem Wasserhausanschluss über das städtische Flurstück 1085 versorgt.

Parallel zum Huxenweg verläuft auf dem Flurstück 1085 eine Gasleitung der Westnetz.

Anlagen

  • pdf Dokument: Grundriss - Grundschule Endorf, Untergeschoss [mehr]
  • pdf Dokument: Grundriss - Grundschule Endorf, Erdgeschoss [mehr]
  • pdf Dokument: Grundriss - Grundschule Endorf, Obergeschoss [mehr]
  • pdf Dokument: Lageplan - Grundschule Endorf [mehr]