Aktuelles

Online-Umfrage "ADFC-Fahrradklima-Test 2020"

Alle zwei Jahre fragt der Allgemeine Deutsche Fahrradclub (ADFC) mit Unterstützung des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) Radfahrerinnen und Radfahrer in ganz Deutschland, wie es um die Fahrradfreundlichkeit der Städte und Gemeinden bestellt ist. Die Online-Umfrage "ADFC-Fahrradklima-Test 2020" hat in diesem Jahr den Themenschwerpunkt Radfahren in Verbindung mit Corona.

Auch in Sundern ist ein Anstieg des Radverkehrsanteils durch die Coronapandemie erkennbar. Daher ist die Stadt, wie bereits 2018, sehr daran interessiert, wie das Radfahren im Stadtgebiet wahrgenommen wird. Wie sind die Erreichbarkeiten? Wo sind Lücken im Netz oder Barrieren? Wo fühlen Sie sich sicher, wo eher nicht? Was muss verbessert werden? Eine große Resonanz beim ADFC-Fahrradklima-Test eröffnet der Stadt einen Zugang zu umfassenden Informationen und Stimmungsbildern! Je höher die Zahl der Rückmeldungen, desto besser kann die Stadt einschätzen, wo Sundern besser und sicherer im Radverkehr werden kann. 

Noch bis zum 30. November 2020 können alle Fahrradfahrerinnen und Fahrradfahrer unter dem Link www.fahrradklima-test.adfc.de an der Online-Umfrage des ADFC teilnehmen. Bei den 27 Fragen geht es darum, ob man sich auf dem Rad sicher fühlt, wie gut die Radwege sind und ob die Kommune während der Auswirkungen der Pandemie das Fahrradfahren besonders fördert. Damit fundierte Ergebnisse erzielt werden können, müssen pro Stadt mindestens 50 Teilnahmen vorliegen. Diese wurden für Sundern noch nicht erreicht. Es wäre daher schön, wenn sich weitere Radfahrerinnen und Radfahrer finden würden, die an der Umfrage teilnehmen.

Kontakt: Lars Ohlig, Telefon 02933 / 81 - 229, l.ohlig(at)stadt-sundern.de