Ihr Anliegen

Schulwegsicherung

Aktuell sind die Schulwegpläne für die Schulen im Stadtgebiet Sundern überarbeitet worden. Die Kennzeichnung dieser Schulwege mit den vorgegebenen Hinweisschildern und Bodenmarkierungen ist für jede Schule im Stadtgebiet Sundern umgesetzt worden.

Nicht nur die genaue Ausschilderung der Fuß- und Radwege ist berücksichtigt worden; ein besonderer Augenmerk wurde auf den sicheren Schulweg mit dem Bus gelegt. Drängeleien an den Haltestellen gehören der Vergangenheit an. Sundern hat mit seinem „Bus Guides“-Projekt für Aufsehen gesorgt. Alle Beteiligten treffen sich regelmäßig, um Verbesserungen abzustimmen und so die Sicherheit auf dem Schulweg zu erhöhen.

Die Heranführung der neuen Fahrschüler an den Umgang mit dem Schulbus ist eine Aufgabe, die seit Jahren in Zusammenarbeit mit den Schulen und dem örtlichen Polizeibezirksdienst durchgeführt wird.


Schulwegpläne

Die Schulwegpläne wurden gemeinsam mit dem örtlichen Polizeibezirksdienst, der betreffenden Schule und dem Schulträger erarbeitet. Die Schulwegpläne werden den Eltern und den neuen Grundschülern am Elternabend vorgestellt. In den ersten Schultagen werden mit den neuen Schülern die Schulwege gezielt mit den Klassenlehrern abgegangen. Die Eltern werden ebenfalls aufgefordert, den sicheren Schulweg mit Ihrem Kind in den ersten Tagen abzugehen, um den Schülern den Umgang im Straßenverkehr anhand der Schulwege zu erleichtern.


Einstiegsschulungen

Zu Beginn eines jeden neuen Schuljahres werden mit den Eingangsklassen der weiterführenden Schulen Einstiegsübungen durchgeführt. Gemeinsam mit dem örtlichen Polizeibezirksdienst wird den neuen Fahrschülern das richtige Verhalten an der Haltestelle sowie das Verhalten beim Buseinstieg geübt. Schulen, Schulträger und Polizei informieren die neuen Fahrschüler umfassend über die neue Situation in den ersten Tagen. Klassenlehrer begleiten dieses Projekt und geben Hilfestellung bei Problemen im Busverkehr. Die Grundschulen mit Fahrschülern aus entfernteren Ortschaften schulen ebenfalls ihre Fahrschüler in den ersten Tagen an der Haltestelle.

Das Modell Sundern: Bus Guides (Buslotsen am und im Schulbus)

Am Schulzentrum Sundern wird das Projekt "Bus Guides" seit Jahren gelebt. Ältere Schüler der drei weiterführenden Schulen werden zum "Bus Guides" geschult und beaufsichtigen die Einstiegssituationen an den Haltstellen im Schulzentrum. Man kennt sich!

Ein Fehlverhalten wird der jeweiligen Schulleitung gemeldet. Als kleines Dankeschön für ihren Einsatz erhalten die "Bus Guides" einen Kinogutschein mit Cola und Popkorn.

  • Abteilung 4.1: Bildung und Betreuung
  • Fachbereich 4: Bildung, Jugend und Familie

Ihre Ansprechpersonen

Herr Hubert Danne

h.danne@​stadt-sundern.de 02933 / 81 - 187Adresse | Öffnungszeiten | Details

Frau Marion Bierhoff

m.bierhoff@​stadt-sundern.de 02933 / 81 - 214Adresse | Öffnungszeiten | Details